Forschungsstandort Herne

Forschungsstandort-Herne.svg

Forschungsstandort Herne

Herne mit seinen ca. 156.000 Einwohnern ist der geographische Mittelpunkt des Ruhrgebiets und hat einiges zu bieten: Neben dem zweitgrößten Volksfest in Deutschland – der Cranger Kirmes – gibt es auch viele kulturelle und sportliche Angebote, wie z. B. das LWL Museum für Archäologie, die Flottmannhallen und den Gysenbergpark.

Bildung und Forschung

Auch im Bereich Bildung und Forschung rückt Herne immer mehr in den Fokus. Mit dem seit 2015 in Herne angesiedelten Projektbüro SolarBioproducts Ruhr (Sbp) geht die Stadt einen weiteren Schritt in Richtung Wissenschaftsstandort. Sbp vernetzt Forschung mit Wirtschaft, setzt neues Wissen in Innovationen um und verfolgt langfristig das Ziel, ein wissenschaftliches Kompetenzzentrum für Algenbiotechnologie in Herne anzusiedeln.

SolarBioproducts Ruhr

Initiiert wurde das Projekt durch die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Herne mbH sowie dem Leiter der AG Photobiotechnologie der Ruhr-Universität Bochum (RUB), Prof. Dr. Thomas Happe. Das in Herne-Baukau am IGZ Innovationszentrum angesiedelte Büro trägt dazu bei, Forschung zu vertiefen, innovative Ideen zu entwickeln und Fachgebiete zu vereinen. Langfristig soll ein wissenschaftliches Institut in Herne entstehen.

Wirtschaftsförderung Herne

Aufgrund der guten Verkehrsanbindung durch die Campuslinie U35 zur RUB bietet sich Herne als Institutsstandort an. Forschungseinrichtungen leisten einen wichtigen Beitrag, damit sich die Metropole Ruhr als Wissenschaftsregion profilieren kann. Und Herne soll ein Teil davon werden. Forschung, Entwicklung und die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses sollen so in die Ruhrgebietsstadt geholt werden. Unterstützt wird das Projekt hierbei vom Verein PRO|transfer e.V., der den Transfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft fördert.

Wissenschaftler mit Weltruf zieht es nach Herne (WAZ_05.11.2014)
WAZ-Artikel „Wissenschaftler mit Weltruf zieht es nach Herne“ von Tobias

Kooperation soll Basis für Spitzenforschung in Herne legen (WAZ_22.08.2015)
WAZ-Artikel Samstagsinterview „Kooperation soll Basis für Spitzenforschung in Herne legen“ von Tobias Bolsmann

Herner Algenprojekt wird bis Ende 2021 verlängert (WAZ_27.01.2018)
WAZ-Artikel „Herner Algenprojekt wird bis Ende 2021 verlängert“ von Tobias Bolsmann

Haben Sie Fragen?

Wir beantworten gerne Ihre Fragen rund um SolarBioproducts Ruhr und das Thema Algen. Nehmen Sie dazu einfach Kontakt zu uns auf.